Update

Blitzeis : Mehr als 120 Verkehrsunfälle am Montagmorgen

Sprühregen hat am frühen Montagmorgen zahlreiche Berliner Straßen in Rutschpisten verwandelt. Viele Autofahrer hatten offenbar nicht mit der Glätte gerechnet. Besonders auf Brücken kam es zu Unfällen.

von

Bis 8 Uhr hat es am Montagmorgen 123 Unfälle auf Berlins Straßen gegeben. Allein zwischen 6 und 7 Uhr habe es 82 Mal gekracht, sagte eine Polizeisprecherin am Morgen. Besonders gefährdet waren offenbar Brücken: Auf der Putlitzbrücke in Tiergarten fuhren fünf Fahrzeuge ineinander, auch auf der Modersohnbrücke in Friedrichshain und der Germelmannbrücke in Tempelhof kam es zu Unfällen. Schwerverletzte soll es nicht gegeben haben.

Viele Unfälle dürften auf Blitzeis zurückzuführen sein: Die Polizei hatte zwischen 5 und 7 Uhr eine Glatteiswarnung herausgegeben, da sich durch die negativen Temperaturen der Straßenbeläge und des Sprühregens an vielen Stellen ein dünner Eisfilm bilden könne.

Autor

16 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben