Blutiger Streit in Berlin-Friedrichshain : Mann durch Messerstiche schwer verletzt

Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen von Männern am Ring-Center wurde am Samstagmorgen ein 30-Jähriger schwer verletzt. Zuerst wurde ihm eine Glasflasche auf dem Kopf zerschlagen, danach erhielt er mehrere Messerstiche. Die Täter sind in Haft.

von

Die beiden Gruppen waren gegen 4.50 Uhr auf dem Bürgersteig der Frankfurter Allee in Höhe des Ring-Centers in Streit geraten - der Auslöser für den Streit ist laut Polizei noch unklar. Das 30-jährige spätere Opfer und mehrere Begleiter - wie viele genau, konnte die Polizei zunächst nicht sagen - trafen auf einen 19-Jährigen und einen 25-Jährigen, die äußerst brutal auf den 30-Jährigen losgingen.

Im Verlauf der Auseinandersetzung zerschlug der 25-Jährige zunächst eine Glasflasche auf dem Kopf des 30-Jährigen. Anschließend wurde der 30-Jährige von dem 19-Jährigen mit einem Messer angegriffen und durch mehrere Messerstiche schwer verletzt.

Die herbeigerufene Polizei nahm den 19-Jährigen und den 25-Jährigen fest, sie werden laut Polizei am Sonntag einem Ermittlungsrichter zwecks Erlassung eines Haftbefehls vorgeführt. Der 30-Jährige wurde ins Krankenhaus eingeliefert, wo seine schweren Verletzungen stationär behandelt werden.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben