Bötzowviertel : Verdacht auf Misshandlung - Kind beim Notdienst

Ein achtjähriges Mädchen wurde Sonntagnachmittag zitternd und weinend auf der Straße vorgefunden. Aus Angst vor seiner Mutter und seinem Stiefvater wollte es nicht mehr nach Hause.

Nach einem Hinweis auf ein Kind ohne Aufsicht fuhren Polizisten Sonntagnachmittag gegen 17 Uhr in die Danziger Straße Ecke Bötzowstraße in Prenzlauer Berg. Die Beamten fanden auf dem Gehweg ein achtjähriges Mädchen vor, das weinte und am ganzen Körper zitterte. Passanten hatten zuvor beobachtet, wie eine Frau das Kind an den Haaren zog und es danach auf der Straße zurückließ.

Nachdem sich das Mädchen etwas beruhigt hatte, erzählte es den Einsatzkräften, dass es große Angst vor seiner Mutter und seinem Stiefvater habe und nicht nach Hause wolle. Die Achtjährige wurde dem Kindernotdienst überstellt. Die Mutter wurde in ihrer Wohnung aufgesucht und gab den Beamten Wechselwäsche für ihr Kind mit. Das Landeskriminalamt hat Ermittlungen wegen des Verdachts der Misshandlung von Schutzbefohlenen aufgenommen. (peg)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben