Brand auf Gewerbehof in Berlin-Pankow : Dach von zwei Autowerkstätten eingestürzt

In zwei Werkstätten auf einem Gewerbehof in der Mühlenstraße brach am Mittwochnachmittag ein Großbrand aus. Die Feuerwehr rückte mit 110 Mann an..

von
Ein Löschzug der Feuerwehr (Symbolbild).
Ein Löschzug der Feuerwehr (Symbolbild).Foto: Thilo Rückeis

Die Berliner Feuerwehr ist am Mittwochnachmittag zu einem Großeinsatz nach Pankow ausgerückt. Man sei gegen 14.10 Uhr zu einem Gewerbehof in der Mühlenstraße gerufen worden, sagte ein Sprecher. In zwei Autowerkstätten war ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen schlugen meterhoch aus dem Gebäude, über dem Gewerbehof stieg eine dicke schwarze Rauchwolke auf.

Teilweise bis zu 110 Feuerwehrleute wurden in den Einsatz geschickt, um das Feuer von mehreren Seiten zu bekämpfen. Es gab Probleme mit dem Löschwasser, das erst über einen weite Strecke herangeführt werden musste.

Der Brand erstreckte sich auf 400 qm eines 1300 qm großen Gebäudes. Die Brandursache ist noch unklar. Vier Menschen erlitten Rauchgasvergiftungen, zwei mussten deswegen ins Krankenhaus.

Gegen 15.20 Uhr war das Feuer in den Werkstätten unter Kontrolle. Allerdings hatten die Flammen schon auf das Dach des Gebäudes übergegriffen. Dort breitete sich das Feuer weiter aus, und der Dachstuhl stürzte wegen der starken Hitze ein.

Die Löscharbeiten dauerten bis in den frühen Abend, kurz vor 20 Uhr waren noch immer 30 Beamte mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Die Mietshäuser in der Nähe der Werkstatt waren nicht gefährdet.

Die Mühlenstraße wurde für den Einsatz gesperrt. Die Buslinie 250 wurde wegen des Einsatzes umgeleitet.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben