Update

Brand in Lichterfelde : Erneut Mann bei Feuer in Wohnung gestorben

Bei einem Feuer in einem Lichterfelder Wohnhaus ist heute früh ein Mann ums Leben gekommen. Erst Donnerstag war bei einem Brand ein Mieter gestorben. In Hellersdorf hat ein Rauchmelder Schlimmeres verhindert.

von

Nach dem Löschen des Brandes in einem Mehrfamilienhaus in der Finckensteinallee in Lichterfelde, haben Rettungskräfte einen 71-jährigen Mieter tot im Flur seiner Wohnung gefunden. Dort sei das Feuer in den frühen Morgenstunden auch höchstwahrscheinlich ausgebrochen.

Ob der Tod des Mannes im Zusammenhang mit dem Brand steht, ist allerdings noch nicht zweifelsfrei erwiesen. Außer ihm gab es keine Verletzten, die knapp 20 Bewohner des Hauses wurden rechtzeitig in Sicherheit gebracht, hieß es bei der Polizei.

Die Ursache des Brandes ist nach Polizeiangaben noch unklar, ebenso die Höhe des Sachschadens.

Erst am Donnerstagnachmittag war bei einem Brand in Marzahn ein 64 Jahre alter Mann gestorben. Die Todesursache dort war vermutlich Rauchgasvergiftung. Die Einsatzkräfte hatten auf dem Küchenherd verkohlte Essensreste gefunden.

Glück hatten die Mieter nach einer Brandstiftung in einem Haus in der Tangermünder Straße in Hellersdorf: Ein ausgelöster Brandmelder verhinderte in der Nacht zu Freitag Schlimmeres. Ein Bewohner hörte gegen 23.30 Uhr das Alarmsignal des Melders im fünften Stock und entdeckte kurze Zeit später brennende Turnschuhe im Treppenflur, die er mit Wasser löschte. Als er anschließend das Treppenhaus belüftete, bemerkte er einen brennenden Kinderwagen in einem Kellervorraum. Auch diesen Brand löschte er selbst, bevor er die Polizei alarmierte. Ein Brandkommissariat ermittelt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben