Brand in Neukölln : Achtjähriger kokelte im Hochhauskeller

Ein achtjähriger Junge hat am Sonntag in einem Neuköllner Keller gekokelt und einen Brand ausgelöst. Zeugen hatten der Polizei geholfen, ihn zu finden.

von

Rauch drang gegen 17 Uhr aus dem Kellerfenster eines 14-stöckigen Wohnhauses in der Dieselstraße in Neukölln. Ein Nachbar bemerkte den Qualm und rief die Feuerwehr. Durch den Kellerbrand wurden Versorgungsleitungen des Hochhauses beschädigt. Zeugen sagten der Polizei auf, was sie beobachtet hatten und führten die Beamten auf die Spur eines achtjährigen Jungen. Der gab in Beisein seiner Mutter dann zu, brennendes Papier in den Keller geworfen zu haben. Verletzt wurde niemand.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben