Brandanschläge : Rechtsausschuss fordert besseren Schutz für Justizgebäude

Die Justizverwaltung in Schöneberg wurde zum zweiten Mal innerhalb eines halben Jahres Ziel eines Brandanschlags. Nun soll der Schutz für die Justizbehörden verstärkt werden.

Berliner Justizverwaltung
Ziel der Anschläge: Das Gebäude der Berliner Justizverwaltung. -Foto: dpa

BerlinAngesichts des versuchten Brandanschlages auf das Gebäude der Justizverwaltung in Berlin-Schöneberg hat der Rechtsausschuss-Vorsitzende Andreas Gram (CDU) einen besseren Schutz für Gebäude der Justizbehörden gefordert. Die Unterstützung des Ausschusses bei der Umsetzung dieser Forderung sicherte Gram zu, denn kriminelles Handeln dürfe nicht hingenommen werden.

Unbekannte hatten am Montag auf das Gebäude der Justizverwaltung einen Anschlag verübt. Mehrere Molotowcocktails wurden durch ein geöffnetes Fenster geworfen, doch die Brandsätze zündeten nicht. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt wegen versuchter schwerer Brandstiftung. Das Gebäude der Justizverwaltung war bereits im Dezember 2006 Ziel eines Brandanschlags. Damals ging ein Bekennerschreiben ein, das auf einen linksextremistischen Hintergrund schließen ließ. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben