Brandenburg an der Havel : Großeinsatz der Polizei wegen Facebookparty

Wieder ist eine auf Facebook angekündigte Party eskaliert. Die Polizei musste am Samstagabend in der Stadt Brandenburg 70 ungebetene Gäste daran hindern, eine private Feier zu stürmen. Mehrere Männer wurden festgenommen.

von
Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Nach Angaben der Brandenburger Polizei hat ein 19-jähriger Brandenburger über soziale Netzwerke, darunter Facebook, zu einer Party auf dem elterlichen Grundstück eingeladen. Gegen 22.40 Uhr befanden sich auf dem Grundstück bereits die Gäste, die der 19-jährige eingeladen hatte und deren Freunde. Auf dem Birkenweg vor dem Grundstück befand sich allerdings eine Gruppe von mehr als 70 Personen, die mitfeiern wollten. Zumeist waren es Jugendlichen, teilweise alkoholisiert. Einige dieser Personen blockierten den Birkenweg, krakeelten umher und wollten das Grundstück betreten. Die ersten eintreffenden Polizisten sicherten das Grundstück, sodass es keine unberechtigten Personen betreten konnten. Es erfolgte über Lautsprecher die Aussprache eines Platzverweises. Ein Großteil kam dem Platzverweis nach, teilte die für die Stadt zuständige Direktion West am Sonntag mit. Erst nach Eintreffen zusätzlicher Kräfte konnte die Nebenstraße geräumt werden. Drei junge Männer (19 und 20 Jahre) kamen dem Platzverweis, trotz mehrfacher Aufforderungen, nicht nach und wurden infolgedessen in Gewahrsam genommen. Eine Person griff einen Polizeibeamten an, eine weitere sperrte sich aktiv gegen die Gewahrsamnahme. Zudem beleidigte der 20-jährige die Polizeibeamten. Einem 22-Jährigen wurde von einer unbekannten Person ins Gesicht geschlagen, er wurde in eine Klinik gebracht. Zudem wurde der Außenspiegel eines VW zerstört. Gegen 1 Uhr früh war die Ruhe wieder hergestellt. Zuletzt war vor einem Monat in Werder an der Havel eine Facebookparty aus dem Ruder gelaufen.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar