Brandstiftung : Anwohnerin löscht brennenden Autoreifen

Ein unbekannter Täter hat in Kreuzberg versucht, den VW einer Immobilienfirma in Brand zu stecken. Eine aufmerksame Anwohnerin löschte den Brand rechtzeitig. Der Täter konnte unerkannt flüchten.

Die 58-Jährige beobachtete gegen 23 Uhr 20 in der Friedrichstraße in Kreuzberg einen Mann, der sich am Dienstfahrzeug einer Immobilienfirma zu schaffen machte. Kurz darauf entdeckte sie einen brennenden Gegenstand auf dem Autoreifen, den sie schnell entfernte. Der Täter war inzwischen über einen Zaun geflüchtet.

Die Polizei prüft nun, ob ein politisches Tatmotiv vorliegt.

Vor einigen Monaten hatte eine Immobilienfirma zur ersten langen Nacht der Wohnungsbesichtigung eingeladen. Die Veranstaltung war von Linken gestört worden, die gegen steigende Mieten demonstrierten. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben