Brandstiftung : Brennender Bagger in Lichtenberg

In Lichtenberg kam es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu mehreren ungeklärten Fahrzeugbränden. Ein Tatzusammenhang konnte bisher aber nicht festgestellt werden.

BerlinIn Lichtenberg haben in der Nacht zum Freitag zwei Fahrzeuge gebrannt. Gegen halb vier am Freitagmorgen hatte ein Mann einen brennenden Bagger auf einer Baustelle in der Allee der Kosmonauten entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Durch das Feuer wurden ein daneben stehendes Baufahrzeug, ein offen stehender Müllcontainer sowie Sauerstoffflaschen, von denen eine durch die starke Hitzeentwicklung explodierte, stark beschädigt. Hinweise auf die Täter gibt es bislang nicht.

Eine Stunde später, gegen halb fünf, ging ein weiterer Alarm bei der Feuerwehr ein. Ein Autofahrer hatte beim Vorbeifahren einen brennenden "Ford" in der Siegfriedstraße gesehen. Durch die Flammen wurde ein neben dem Fahrzeug stehender Schuppen mit eingelagerten Stoßstangen einer Autofirma beschädigt. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen. Der Pkw brannte völlig aus. Der Hintergrund der Brandstiftung ist bislang ungeklärt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen werde ein Tatzusammenhang zwischen den beiden Vorfällen jedoch von dem zuständigen Brandkommissariat beim Landeskriminalamt ausgeschlossen. (kk/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben