Brandstiftung : Drei Autos in Berlin in Brand gesteckt

In der Nacht zu Sonntag haben Unbekannte drei Autos angezündet. In Marzahn suchten die Täter offenbar nach Wertsachen. Ein anderes Fahrzeug stand in der Rigaer Straße in Friedrichshain. Hier prüft die Polizei einen politischen Tathintergrund.

von

In der vergangenen Nacht haben in Berlin drei Autos gebrannt. In einem Parkhafen in der Wuhletalstraße in Marzahn brannten am Sonntagmorgen gegen 4.30 Uhr ein Peugeot und ein Skoda aus. Ein dazwischen stehender Nissan wurde durch die Hitze beschädigt. Ein Zeuge hatte die Feuerwehr alarmiert. Die Polizei vermutet, dass die Autos von den unbekannten Tätern auf der Suche nach Diebesgut erst aufgebrochen und dann angezündet worden sind. 

Möglicherweise politisch motiviert ist dagegen der Brandanschlag auf einen VW-Transporter in der Rigaer Straße in Friedrichshain. Unbekannte Täter haben den Wagen gegen 2 Uhr in der Nacht zu Sonntag auf dem Kundenparkplatz einer Supermarktfiliale angezündet. Anwohner wurden aufmerksam und alarmierten die Feuerwehr. Die Fahrerkabine brannte vollständig aus. Die Polizei prüft, ob mutmaßlich linksextremistische Schmierereien an einer Wand hinter dem Auto mit dem Anschlag zu tun haben oder schon vorher dort standen.

2 Kommentare

Neuester Kommentar