Brandstiftung : Feuer gelegt in Marzahner Kita und Schule

Unbekannte haben am Donnerstagmorgen in einer Schule und einer Kita in Marzahn Feuer gelegt. Verletzt wurde niemand, es entstand aber erheblicher Sachschaden.

von

Unbekannte haben am Donnerstagmorgen in einer Schule und einer Kita in Marzahn Feuer gelegt. Verletzt wurde niemand, es entstand aber erheblicher Sachschaden. Zunächst ist in einer Grundschule in der Kienbergstraße gezündelt worden, das Feuer wurde von der alarmierten Polizei in einem Lagerraum entdeckt. Die Feuerwehr löschte den Brand. Ersten Ermittlungen zufolge könnten der oder die Täter in das Gebäude eingebrochen seien. Gegen 3 Uhr dann rief ein Anwohner der nahen Raoul-Wallenberg-Straße die Feuerwehr, weil es in einer Kindertagesstätte brannte. Mehrere Räume wurden zerstört. Der Polizei zufolge spricht auch hier einiges für eine Brandstiftung nach einem Einbruch. Gegen 4 Uhr 20 alarmierten Anwohner in der Senftenberger Straße in Hellersdorf wegen brennender Müllcontainer die Feuerwehr. Dort hatte es zuletzt regelmäßig gebrannt. Unklar ist, ob die Brände zu dieser Serie von Feuern gehören: Seit März zählt die Polizei dort rund 70 Brandstiftungen – die meisten innerhalb eines Radius von einem Kilometer. Inzwischen gehen die Ermittler des Brandkommissariats von mehreren Tätern aus. Es brannten Mülltonnen, abgestellte Möbel, Keller und Lauben. Zivile und uniformierte Beamte fahren in dem betroffenen Gebiet permanent Streife.

Ein Polizeisprecher sagte, die Marzahner Brände von Donnerstag hätten nach bisherigen Erkenntnissen nichts mit der Serie zu tun. Nachdem Brandstifter öffentlichkeitswirksam Feuer gelegt haben, kann das unabhängig von ihnen andere Täter zum Nachahmen animieren.hah

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben