Brandstiftung : Feuerteufel legten Brände in Kreuzberg

In kurzer Zeit haben Unbekannte in Kreuzberg mehrere Feuer gelegt. Dabei brannte auch ein Kinderwagen in einem Hausflur.

BerlinDie Täter schlugen am Samstagmorgen innerhalb kurzer Zeit an mehreren Stellen in Kreuzberg  zu. Zwei Erwachsene und ein Kind mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht und ambulant behandelt werden, wie die Polizei mitteilte. Aufmerksame Mieter hatten die Brände bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Das erste Feuer sah ein Bewohner des Hauses in der Fürbringer Straße. Dort war der Hinterreifen eines abgestellten Fahrrades in Brand gesetzt worden. Wenige Minuten später brannte auf dem Hinterhof eines Hauses in der Zossener Straße eine Mülltonne. In der Gneisenaustraße bemerkten wiederum wenige Minuten später Anwohner starken Brandgeruch im Hausflur. Dort war ein Kinderwagen angezündet worden.

Zu zwei weiteren Bränden kam es dann erneut in der Fürbringer Straße und in der Solmsstraße. Während in der Fürbringer Straße ein Kinderwagen und ein Fahrrad brannten, hatten die Täter in der Solmsstraße die Tür einer Arztpraxis angezündet.  In allen Fällen hat ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes die Ermittlungen übernommen. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben