Brandstiftung in Berlin-Tempelhof : Jugendliche als mutmaßliche Zündler gefasst

Zwei Jugendliche haben offenbar in der Nacht zu Mittwoch auf einem Müllcontainerplatz in Berlin-Tempelhof gezündelt. Drei Tonnen wurden komplett zerstört. Eine Zivilstreife fasste die Verdächtigen.

von

Zivilpolizisten sahen zunächst gegen 0.45 Uhr einen der beiden verdächtigen Jugendlichen in der Albrechtstraße in Berlin-Tempelhof, der dort von einem Müllcontainerplatz gerannt kam. Kurz danach stieg an der Stelle Rauch auf. Unmittelbar danach traf er sich mit seinem vermutlichen Begleiter, und beide liefen in Richtung Komturstraße. Dort wurden die 17-Jährigen dann von den Fahndern angehalten. Bei ihrer Durchsuchung fanden die Beamten weitere Beweismittel. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die Jugendlichen ihren Eltern übergeben. Durch das entstandene Feuer sind drei große Mülltonnen völlig zerstört und vier weitere durch die Hitze stark beschädigt worden. Die Flammen wurden von Rettungskräften der Feuerwehr gelöscht.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben