Brandstiftung in Neukölln : Fünf Autos standen vor Burger-Lokal in Flammen

Fünf Autos gerieten in der Nacht zu Freitag vor Schiller Burger in Neukölln in Brand. Möglicherweise haben Gentrifizierungsgegner das Feuer gelegt.

Der "Schiller Burger" betreibt acht Läden in Berlin, einen davon in der Herrfurthstraße
Der "Schiller Burger" betreibt acht Läden in Berlin, einen davon in der HerrfurthstraßeFoto: Kitty Kleist-Heinrich

Erst schossen Flammen gegen 4.50 Uhr früh aus zwei hintereinander geparkten Smart-Wagen vor dem Haus Herrfurthstraße 7 in Neukölln, dann griff der Brand auf drei weitere, daneben abgestellte Fahrzeuge über. Nachdem ein Passant die Feuerwehr alarmiert hatte, wurden die Flammen rasch gelöscht. Vier Autos waren aber bereits komplett ausgebrannt, nur ein Renault konnte mit leichten Beschädigungen gerettet werden. Die mutmaßlichen Täter zündeten die zwei Smarts direkt vor einer Filiale der Berliner Restaurant-Kette "Schiller Burger" an. Deshalb ermittelt nun der polizeiliche Staatsschutz wegen eines möglichen politischen Hintergrundes.

4 Kommentare

Neuester Kommentar