Brandstiftung in Neukölln : Kinderwagen in Flammen: Mieterin verhindert Schlimmeres

Eine aufmerksame Mieterin hat in Neukölln verhindert, dass wegen eines brennenden Kinderwagens womöglich das ganze Haus in Flammen steht.

von

Die 56-Jährige sah gegen 11 Uhr in dem Wohnhaus in der Schillerpromenade einen ihr unbekannten Mann, der mit einem Feuerzeug hantierte. Als die Mieterin kurz darauf Qualm im Treppenflur roch und einen brennenden Kinderwagen am Treppengeländer im Erdgeschoss sah, flüchtete der Unbekannte aus dem Haus. Der Frau gelang es, die Flammen zu löschen, so dass nichts Schlimmeres passiert ist. Verletzt wurde niemand. Ein Brandkommissariat ermittelt.

Autor

11 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben