Brandstiftung in Tempelhof-Schöneberg : Mercedes in Schöneberg angezündet

Gegen 1 Uhr geht ein Mercedes in Schöneberg in Flammen auf, zwei weitere Autos werden beschädigt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Felix Hackenbruch
Immer wieder brennen in Berlin Autos. (Symbolbild)
Immer wieder brennen in Berlin Autos. (Symbolbild)Foto: imago stock&people

In der Nacht auf Dienstag ist in Schöneberg ein Mercedes ausgebrannt. Ein Zeuge alarmierte Polizei und Feuerwehr um kurz nach 1 Uhr in die Cheruskerstraße, nachdem er ein Feuer an einem geparkten Mercedes bemerkt hatte. Durch den Brand wurden ein nebenstehender VW und ein Ford ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Da der Zeuge einen Mann kurz nach dem Ausbruch des Feuers vom Tatort weglaufen sah, gehen die Brandermittler des Landeskriminalamtes von Brandstiftung aus.

Erst letzte Woche brannten drei Autos in einer Nacht

In Berlin werden immer wieder Autos angezündet. Zuletzt hatten in der Nacht auf Donnerstag drei Fahrzeuge, darunter ebenfalls ein Mercedes, in Friedrichshain gebrannt. Dabei stehen auf Brandstiftung empfindliche Strafen. Ein geschnappter Brandstifter wurde vor zwei Woche zu drei Jahren Haft verurteilt - der 26-Jährige hatten zehn Autos in Oberschöneweide in Brand gesetzt, sie hatten alle ausländische Kennzeichen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben