Brandstiftung : Mercedes brennt in Prenzlauer Berg

Am frühen Morgen hat im Prenzlauer Berg erneut ein Auto gebrannt. Die Polizei schließt eine politisch motivierte Tat derzeit jedoch aus.

"Wichtig ist, dass das Feuer nicht aufhört zu brennen", hat der Soulrapper Jan Delay vor ein paar Jahren gesungen. Dieses genäselte Motto scheint auch auf den Straßen der Hauptstadt zu gelten. Denn noch bevor ein vermeintlicher Auto-Brandstifter heute vom Landgericht Berlin frei gesprochen wurde, hat in Berlin schon die nächste Edelkarosse gebrannt. Unbekannte haben am frühen Morgen in der Wörther Straße im Prenzlauer Berg einen Mercedes angezündet.

Das Feuer wurde von einem Zeitungsausträger entdeckt. Die alarmierte Feuerwehr war in der Lage, den Brand zu löschen, bevor das Feuer auf andere Fahrzeuge übergreifen konnte. "Das hat aber schon eine Viertelstunde gedauert, wir gehen deshalb von einem Totalschaden aus", erklärte ein Sprecher der Berliner Feuerwehr. Nach aktuellen Erkenntnissen war die Brandstiftung nicht politisch motiviert. (lv)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben