Brandstiftung : Unbekannte zünden Auto an

Wieder einmal hat in Kreuzberg in der Nacht ein Auto gebrannt. Ob Mitglieder der links-autonomen Szene dahinter stecken, soll nun der Staatsschutz ermitteln.

Berlin-KreuzbergIn Berlin-Kreuzberg ist erneut ein Auto in Flammen aufgegangen. Polizeibeamte hatten den Brand in der Nacht zu Donnerstag in der Solmsstraße bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Ein politischer Hintergrund sei nicht auszuschließen. Der Staatsschutz habe die Ermittlungen aufgenommen.

Im vergangenen Jahr waren in Berlin über 80 vermutlich politisch motivierte Brandanschläge auf Autos registriert worden, die meisten davon in Friedrichshain und Kreuzberg. Als Täter werden Angehörige der links-autonomen Szene vermutet. (iba/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar