Brandstiftung : Wieder drei Autos in Flammen

Wieder sind in der Nacht drei Fahrzeuge in verschiedenen Bezirken in Flammen aufgegangen. Die Brandkommissariate haben weiterhin viel zu tun - wenngleich auch weniger als im vorigen Jahr.

von

Diesmal schlugen unbekannte Brandstifter in Tempelhof, Mitte und Marzahn zu und setzten Autos in Brand. Gegen 0.30 Uhr bemerkte ein Anwohner einen brennenden Audi in einer Verbindungsstraße zwischen der Komtur- und der Colditzstraße in Tempelhof. Die daraufhin alarmierte Feuerwehr löschte die Flammen an dem nahezu vollständig ausgebrannten Fahrzeug.

Ebenfalls Anwohner waren es, die in der Berolinastraße in Mitte gegen 1.10 Uhr Feuerwehr und Polizei riefen, nachdem sie auf einer als Parkplatz genutzten Grünfläche einen brennenden Mercedes bemerkten.

Im Amanlisweg in Marzahn brannte ein BMW, der in einem Carport geparkt war, vorne vollkommen aus. Ein Anwohner hatte Feuerwehr und Polizei verständigt.

Obwohl statistisch gesehen, auch in diesem Jahr fast jede Nacht ein Auto brennt, ist die Zahl der angezündeten Fahrzeuge im Vergleich zum Vorjahr erheblich zurückgegangen. Eine politisch-motivierte Tatmotivation konnte im laufenden Jahr nur in elf Prozent der Fälle vermutet werden. Keiner der zehn bisher gefassten tatverdächtigen Brandstifter habe die Taten aus einer politischen Motivation begangen, hieß es in einer Analyse der Polizei.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben