Brennende Autos : Serie von Brandanschlägen bricht nicht ab

Auch am Mittwochabend sind mehrere Autos in Berlin Brandanschlägen zum Opfer gefallen. In Friedrichshain und Neukölln wurden vier Wagen durch Feuer beschädigt. Die Polizei konnte aber auch vier Tatverdächtige festnehmen.

BerlinDie Stadt kommt nicht zur Ruhe: In Berlin sind am Mittwochabend erneut mehrere Autos in Brand gesteckt worden.

Einen der Wagen wurde in Friedrichshain angezündet. Anwohner bemerkten die Flammen in der Pettenkoferstraße und alarmierten die Polizei. Die Ermittler nahmen in der Nähe des Tatortes vier tatverdächtige Männer im Alter zwischen 22 und 24 Jahren fest.

In der Bänschstraße, ebenfalls in Friedrichshain, wurde ein weiteres Auto durch ein Feuer beschädigt. Auch in Neukölln entdeckte in Alt-Buckow eine Taxifahrerin in der Nacht zu Donnerstag zwei brennende Fahrzeuge und alarmierte die Polizei. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen. In allen Fällen ermittelt der polizeiliche Staatsschutz. (jg/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar