Britz : 17 Verletzte bei Hochhausbrand

Nach dem Brand in einem Wohnhaus in der Neuköllner Wutzkyalle wurden zwölf Erwachsene und fünf Kinder mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

BerlinPolizei und Feuerwehr brachten gestern Abend 58 Mieter eines Wohnhauses in der Wutzkyallee in Neukölln in Sicherheit, nachdem eine Bewohnerin gegen 19:50 Uhr dichten Qualm aus der Müllschluckanlage bemerkt hatte. 12 Erwachsene und fünf Kinder wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser gebracht, mehrere Wohnungen mussten geöffnet werden. Grund für die starke Rauchentwicklung war ein brennender Müllcontainer. Wie das Feuer entstand, ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Die Wutzkyallee war für die Löscharbeiten von ca. 20:15 Uhr bis 22 Uhr gesperrt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben