Brutale Attacke auf Rentner : 71-Jähriger in S-Bahn zusammengeschlagen

Ein älterer Mann beklagte sich, weil jemand seine Füße auf die Sitzbank der S-Bahn gelegt hatte. Dann wurde er angegriffen und schwer verletzt.

von
Probleme bei der S-Bahn.
Tatort S-Bahn.Foto: dpa

Ein älterer Mann aus Reinickendorf ist in der S-Bahn von einem 38-jährigen Potsdamer zusammengeschlagen worden. Der Vorfall geschah am Mittwoch gegen 15 Uhr auf der S 1, die Bundespolizei schildert den Ablauf so: Der 38-Jährige war am Bahnhof Humboldthain zugestiegen und hatte seine Füße auf eine der Sitzbänke gelegt. Als der 71-jährige Rentner gegenüber seiner Frau seinen Unmut darüber zum Ausdruck brachte, sprang der Potsdamer auf und schlug sofort auf sein Opfer ein. Der Angegriffene prallte mit dem Kopf gegen eine Metallstange. Andere Fahrgäste griffen ein und verhinderten weitere Attacken.

Am Nordbahnhof flüchtete der Angreifer zunächst. Ein mitreisender Zeuge folgte ihm, so dass Polizisten ihn kurz darauf in einer Straßenbahn festnehmen konnten. Der Rentner aus Reinickendorf erlitt nach Polizeiangaben mehrere Frakturen am Kopf und im Gesicht, er musste stationär behandelt werden. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Schläger sei bereits einschlägig polizeibekannt; er hatte 1,6 Promille Alkohol im Blut.

Autor

34 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben