Brutale Taschendiebe in Kreuzberg : Erst umarmt, dann mit Messer verletzt

Der Umarmungstrick klappte nicht, da griffen die Taschendiebe am Samstagabend in Kreuzberg zum Messer.

Symbolbild
SymbolbildFoto: dpa/Patrick Pleul

Ein 26-Jähriger ist am Freitagabend in Kreuzberg von Taschendieben überfallen und mit einem Messer verletzt worden. Nach seiner Aussage wurde er gegen 20.30 Uhr in der Adalbertstraße von drei unbekannten Männern kurz angesprochen. Gleich darauf habe ihn einer der Männer umarmt und versucht, ihm dabei die Geldbörse aus der Tasche zu ziehen. Als der Überfallene dies bemerkte und den Täter wegstieß, fügt ihm ein Komplize des Diebes eine Schnittverletzung am Rücken zu. Anschließend flüchtete das Trio ohne Beute und warf das Messer weg. Es wurde wenig später gefunden und sichergestellt. Der Verletzte wurde in einer Klinik ambulant behandelt.

14 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben