Brutaler Angriff in Berlin-Wedding : Mann schießt 18-Jähriger mit Schreckschusswaffe in den Bauch

Ein 27-Jähriger hat einer jungen Frau mit einer Schreckschusswaffe in den Bauch geschossen, nachdem diese eine Freundin vor ihm verteidigt hatte. Die Polizei vermutet einen fremdenfeindlichen Hintergrund.

Das Raubkommissariat der Direktion 4 hat die Ermittlungen übernommen.
Das Raubkommissariat der Direktion 4 hat die Ermittlungen übernommen.Foto: dpa/Archiv

Auf dem U-Bahnhof Amrumer Straße hat am Freitagabend ein Mann auf eine junge Frau mit einer Schreckschusswaffe geschossen und sie am Bauch verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei beleidigte der 27-jährige Mann zunächst eine 17-jährige Jugendliche, die gemeinsam mit drei Freunden den Bahnsteig betrat. Als ihre 18-jährige Begleiterin den Mann zur Rede stellte, forderte der Pöbler von seinem 22-jährigen Begleiter eine Waffe.

Dieser zog eine Schreckschusswaffe aus seinem Holster und gab sie dem 27-Jährigen. Beide folgten der, inzwischen in den eingefahrenen Zug eingestiegenen, Vierer-Gruppe. Der Älter richtete die Schusswaffe auf den Bauch der couragierten 18-Jährigen und drückte zweimal ab. Dabei verletzte er sie an der Bauchoberseite. Danach gab er die Waffe zurück, fasste nach einer Haltestange des Wagons, holte Schwung und trat nach der zuvor beleidigten 17-Jährigen. Dabei verletzte er sie ebenfalls am Oberkörper.

Alarmierte Polizisten nahmen die Tatverdächtigen noch in der U-Bahn fest. Die Verletzten konnten nach ambulanter Versorgung entlassen werden Die Beamten sicherten Videoaufnahmen und brachten die Männer zur Blutentnahme, nahmen Fingerabdrücke und fertigten Fotos von den Tatverdächtigen an, bevor diese entlassen wurden. Die Polizei vermutet einen fremdenfeindlichen Hintergrund. Zeugen sollen berichtet haben, dass der 27-Jährige die Opfer fremdenfeindlich beleidigt habe. Die in den Bauch geschossene 18-Jährige und ihre 17-jährige Freundin haben wohl beide einen Migrationshintergrund. (tsp)

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben