BVG : Busfahrer mit Flasche attackiert

Ein Busfahrer der BVG wird in der Nacht zu Dienstag Opfer eines brutalen Fahrgasts. Der Mann bespuckt den BVG-Mitarbeiter und zerrt ihn aus dem Wagen, dann schlägt er zu. Die Angriffe auf Busfahrer häufen sich.

von und Sandra Lukosek
Die Angriffe auf Busfahrer und Busse werden immer brutaler.
Die Angriffe auf Busfahrer und Busse werden immer brutaler.Foto: dpa

Ein unbekannter junger Mann hatte den 38-Jährigen gegen Mitternacht an der Endhaltestelle Pfarrer-Lütkehaus-Platz in Lichtenrade angegriffen. Der Fahrgast war in dem Bus offenbar bis zur Endhaltestelle mitgefahren. Dort hatte er den BVG-Mitarbeiter beleidigt. Als der ihn zur Rede stellen wollte, habe der junge Mann ihn angespuckt, aus dem Bus der Linie M76 gezerrt, ihn mehrfach ins Gesicht geschlagen und ihm danach eine Flasche über den Kopf gezogen, wie die Polizei Tagesspiegel-Online mitteilte. Der Täter flüchtete in Begleitung eines weiteren jungen Mannes. Der Busfahrer kam zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Damit häufen sich die Angriffe auf Busfahrer der BVG in diesem Jahr. Eine BVG-Pressesprecherin sagte dem Tagesspiegel, die Angriffe würden zwar im Vergleich zu den Vorjahren nicht zunehmen, aber deutlich an Brutalität gewinnen.

Täter werden nach Messerattacke nicht gefasst

Am 01. August wurde ein BVG-Mitarbeiter brutal angefallen. Der unbekannte Täter griff den 55-Jährigen in Prenzlauer Berg mit einem Messer an und stach ihn nieder. Der BVG-Mitarbeiter war mit einem Kollegen in der Nacht zum 01.08.2010 in einem BVG-Dienstwagen unterwegs gewesen, um die Fahrplanschilder auszuwechseln. Als er an der Schönhauser Allee ausstieg, tauchten plötzlich zwei unbekannte Männer auf, traten gegen das Fahrzeug und bemalten die Motorhaube. Im Streit zog einer der Täter ein Messer und stach seinem Opfer in die Brust. Anschließend flüchteten die Angreifer zu Fuß. Sein 51-jähriger Kollege, der auf dem Fahrersitz gesessen hatte, blieb unverletzt.

BVG-Bus wird mit Staubsaugerrohr angegriffen

Mit einem Staubsaugerrohr attackierte ein 39-Jähriger am 19.06.10 in Prenzlauer Berg einen BVG-Bus. Der Mann war zuvor bereits durch seine Aggressivität aufgefallen. er schlug mehrfach gegen die Frontscheibe und trat gegen den Bus. Er wollte den Busfahrer dazu bringen, die Tür zu öffnen. Dieser weigerte sich beharrlich, den Mann einsteigen zu lassen und rief die Polizei. Auch bei seiner Festnahme war der Mann aggressiv und beleidigte die Polizeibeamten. (mit dapd)

12 Kommentare

Neuester Kommentar