BVG : Toter im U-Bahntunnel der U2 gefunden

Ein Zugführer machte in der Nacht zu Mittwoch eine grausige Entdeckung in Charlottenburg: Auf den Gleisen der U2 lag kurz vor dem U-Bahnhof Theodor-Heuss-Platz eine Leiche. Die Polizei ermittelt, ein Verbrechen wird bisher jedoch ausgeschlossen.

Grausiger Fund im U-Bahntunnel in Charlottenburg. In der Nacht zum Mittwoch fand ein Zugführer einen Toten 300 Meter vor dem Theodor-Heuss-Platz auf der Strecke der U-Bahnlinie 2. Das bestätigte ein Polizeisprecher gegenüber Tagesspiegel.de. Der Zugführer hatte gegen 0:50 Uhr auf den Gleisen einen unbekannten Gegenstand gesehen. Nachdem er den Zug gestoppt hatte, entdeckte er die Leiche.

Die genaue Todesursache sei noch unklar, sagte der Sprecher. Eine Obduktion in den nächsten Tagen soll die genauen Umstände des Todes klären. Anzeichen für ein Fremdverschulden, also ein Verbrechen, gibt es nach Angaben der Polizei nicht. Bisher sehe alles nach einem Unfall aus. Die Identität des Mannes konnte noch nicht geklärt werden. (jg)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben