Cannabis auf zwei Etagen : Einer der Täter muss in Haft

Aus ihrem Plan wurde nichts: Die beiden Männer, die in einer Lagerhalle auf zwei Etagen Cannabis anbauen wollten, erhielten am Montag ihr Urteil. Einer der Täter muss hinter Gitter.

von
1.600 solcher Cannabis-Pflanzen wuchsen in der Lagerhalle in Marienfelde.
1.600 solcher Cannabis-Pflanzen wuchsen in der Lagerhalle in Marienfelde.Foto: dpa

Eine zweistöckige Cannabis-Plantage in einer Lagerhalle mit rund 1.600 Pflanzen in Marienfelde führte für drei Männer zur Verurteilung wegen bandenmäßigen Drogenhandels. Gegen den 39-jährigen Christian B. ergingen zwei Jahre und fünf Monate Gefängnis. Der zweite Hauptangeklagte wurde zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Der 38-jährige Sandro M. habe Aufklärungshilfe geleistet, begründete das Landgericht. Anders als B. hatte er den Verkauf von zwei Kilogramm Cannabis für 6.800 Euro gestanden. Der 40-jährige Bruder von M. erhielt als angeheuerter Helfer ein Jahr auf Bewährung.

Die beiden Betreiber der Plantage hatten mehr als 20.000 Euro in die illegale Anlage gesteckt. Die erste Ernte sei durch Schädlinge vernichtet worden, erklärten die Angeklagten. Ex-Unternehmer M. gab aber zu, dass ein Teil zu retten war. Vor der zweiten Ernte kam die Polizei.

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben