Cannabis in Berlin-Wedding : Immer der Nase nach - Polizei entdeckt Drogenwohnung

Es roch sehr verdächtig am Dienstag in einem Hausflur in Wedding. Und so schauten die Polizeibeamten genauer nach und entdeckten in einer Wohnung eine Menge Cannabis und andere Drogen.

von
Immer dem Geruch nach: Oft werden Polizisten durch starken Cannabis-Geruch auf die Droge aufmerksam.
Immer dem Geruch nach: Oft werden Polizisten durch starken Cannabis-Geruch auf die Droge aufmerksam.Foto: Imago

Die Polizisten waren gegen 17.45 Uhr in einem Hausflur in der Liebenwalder Straße in Wedding auf den starken Cannabisgeruch aufmerksam geworden. Nachbarn führten die Ermittler zu einer Wohnung, in der sich ein 45-Jähriger befand, der nach dem Klingeln die Tür öffnete. Auf den Geruch angesprochen, antwortete er, einen Joint geraucht zu haben. In der Wohnung entdeckten die Beamten  42 Szenetütchen (Cannabis), vier Tütchen mit Amphetaminen, eine größere Kugel mit Betäubungsmitteln, eine Feinwaage und mehrere hundert Euro Bargeld. Der 45-Jährige wurde zur erkennungsdienstlichen Behandlung in eine Gefangenensammelstelle gebracht. Weitere Ermittlungen führten die Beamten zu einer zweiten Wohnung in der Malplaquetstraße, woher der mutmaßliche Drogendealer das Rauschgift bezogen haben soll. Mit einem richterlichen Beschluss fuhren die Fahnder zu der angegebenen Adresse, wo niemand aufmachte. Sie drangen in die Wohnung ein und beschlagnahmten etwa 200 Gramm Cannabis sowie eine Waage. Es wurden Strafermittlungsverfahren wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln eingeleitet.

Autor

29 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben