Caritas : Diebe klauten sieben Caritas-Autos

Sieben Autos, mehrere Handys und einen Laptop stahlen Diebe bei zwei Einbrüchen in Filialen der Wohltätigkeitsorganisation Caritas. Mit den Kleinwagen sind normalerweise ambulante Pfleger in Berlin unterwegs.

Diebe sind am Wochenende in zwei Filialen der Wohltätigkeitsorganisation Caritas eingebrochen und haben insgesamt sieben Autos sowie Büro-Technik gestohlen. Entdeckt wurde der Diebstahl bereits am Samstag, bis Montag sind vier der Fahrzeuge wieder aufgefunden worden, sagte Caritas-Sprecher Thomas Gleißner gegenüber Tagesspiegel Online. Die Autos waren mit leerem Tank und abgeschlossen wiedergefunden worden. Die Schadenshöhe konnte am Montag noch nicht beziffert werden.

Die Täter sind ersten Erkenntnissen zufolge in die Caritas-Filialen in Pankow und Prenzlauer Berg eingebrochen und haben dort neben einem Notebook und mehreren Handys auch die Fahrzeugschlüssel gestohlen. Es handelt sich um Fahrzeuge des ambulanten Pflegedienstes, erklärte Gleißner - weiße VW-Polos mit auffällig großem Caritas-Logo. Insgesamt verfüge die Caritas über eine Flotte von mehr als 150 solcher Leasing-Wagen. Genutzt werden sie von den knapp 800 Pflegern, die täglich knapp 3000 älteren oder kranken Berlinern bei Hauswirtschaft und Pflege unterstützen.

Zu einem Pflege-Engpass werde es wegen des Diebstahls nicht kommen, betonte Gleißner. Im Notfall könnten neue Autos gemietet werden. Die Fahrzeuge sind gegen Diebstahl versichert. (JaHa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben