Charlottenburg : Mutmaßliche Schmuggler besaßen Maschinenpistolen

Überraschender Fund: Die Polizei hat bei einem der in der letzten Woche festgenommenen Kokainschmuggler Maschinenpistolen und Munition entdeckt.

von

Die Beamten hatten Beweismittel aus einem Ermittlungsverfahren wegen bandenmäßigen Einfuhrschmuggels und Handels mit Betäubungsmitteln ausgewertet, in dem fünf Tatverdächtige am 4. August Haftbefehle erhalten hatten.

In den Asservaten fanden die Ermittler einen Autoschlüssel, der einer Garage in der Charlottenburger Zillestraße zugeordnet werden konnte. Als die Polizisten die Garagentür öffneten, entdeckten sie einen Ferrari, der zu einem Fahrzeugbrief passte, der bei der Wohnungsdurchsuchung eines 31-jährigen Bandenmitgliedes beschlagnahmt worden war.

Neben dem Fahrzeug standen zwei Taschen, in denen die Polizisten zwei Maschinenpistolen und rund 650 Schuss Munition entdeckten. Die Munition befand sich teilweise in Magazinen, teilweise noch in Verkaufspackungen. Die Untersuchung in dem Ermittlungskomplex dauert an. (Tsp)

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar