Charlottenburg : Neun Verletzte bei Wohnungsbrand

Sieben Angehörige einer Einsatzhundertschaft und ein Kriminalbeamter erlitten gestern Nacht Rauchgasvergiftungen bei einem Brand in einem Charlottenburger Wohnhaus. Die acht Beamten mussten ambulant behandelt werden.

BerlinMieter eines 14-stöckigen Wohnhauses am Spandauer Damm alarmierten Polizei und Feuerwehr gegen 22:25 Uhr nach einem lauten Knall und starker Rauchentwicklung im neunten Stockwerk. Die Beamten leisteten Erste Hilfe und evakuierten das Geschoss unterhalb der betroffenen Etage. Ein Bewohner wurde bewusstlos aufgefunden und mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den Brand. Die acht Beamten wurden ambulant behandelt. Die Brandursache ist ungeklärt, das Landeskriminalamt ermittelt. Der Spandauer Damm war in Richtung City von 22:45 bis 0:30 Uhr gesperrt. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar