Update

Charlottenburg : Polizei sucht Zeugen von Steinwurf auf Berliner Stadtautobahn

Eine Autofahrerin entging am Dienstagabend nur knapp einem Pflastersteinwurf auf der Stadtautobahn. Das Geschoss durchschlug die Windschutzscheibe, traf sie aber nicht. Nun sucht die Polizei nach Zeugen der gefährlichen Tat.

von und
Beschädigte Frontscheibe des Autos.
Beschädigte Frontscheibe des Autos.Foto: Berliner Polizei

Am Dienstagabend wurde ein Auto auf der Stadtautobahn in Charlottenburg von einem Stein getroffen, der von der Fußgängerbrücke an der Dresselstraße geworfen wurde. Der Pflasterstein durchschlug gegen 19.20 Uhr die Frontscheibe des Autos, traf die Frau jedoch nicht. Die Fahrerin blieb unverletzt und behielt die Kontrolle über ihren Wagen. Sie fuhr in Richtung Norden und konnte kurz vor der Ausfahrt Kaiserdamm anhalten. Andere Fahrer wurden nicht beeinträchtigt.

Die Beamten sperrten nach dem Vorfall gegen 20 Uhr die A 100 für rund 15 Minuten, um Spuren zu sichern.

Foto: Berliner Polizei

Die Polizei fragt nun, wer zur Tatzeit Personen auf der Fußgängerbrücke beobachtet oder zu anderen Zeiten verdächtige Beobachtungen gemacht hat. Hinweise bitte an das Landeskriminalamt in der Keithstraße 30, 10787 Berlin, telefonisch unter 4664 911333 oder jede andere Polizeidienststelle.


Autor

11 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben