Charlottenburg : Rabiate Radfahrerin greift Polizisten an

Wegen Fahrens auf dem Gehweg in Charlottenburg hielt ein Polizist am Dienstagnachmittag eine Frau an. Diese wollte sich jedoch nicht freundlich belehren lassen und schleuderte dem Beamten ihr Fahrrad entgegen.

An sicheren Abstellplätzen für Fahrräder fehlt es fast überall in Berlin. In der Wilmersdorfer Straße verschärft nun der niederländische Bikesharer "Donkey Republic" das Problem, wie auf diesem Foto von Martin Dubberke zu sehen ist. Fast alle Stellplätze sind blockiert. Ein Vorbote von chinesischen Verhältnissen? In Großstädten wie Peking sind die Unmengen aus wild abgestellten Mieträdern ein echtes Müllproblem geworden. In Charlottenburg sind also nicht nur falschparkende Werbeanhänger ein Problem, wie Markus Hesselmann in der vergangenen Woche im Newsletter berichtete.Weitere Bilder anzeigen
Foto: Martin Dubberke
10.01.2018 10:29An sicheren Abstellplätzen für Fahrräder fehlt es fast überall in Berlin. In der Wilmersdorfer Straße verschärft nun der...

Gegen 14 Uhr habe ein Beamter die Frau auf dem Gehweg der Kantstraße angehalten, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. Die noch unbekannte Dame zeigte sich wegen der Ordnungswidrigkeit jedoch nicht einsichtig. Sie habe falsche Angaben zu ihrer Person gemacht, ehe sie dem Beamten das Fahrrad entgegenschleuderte und flüchtete.

Der Polizist verletzte sich leicht am Finger. Das Fahrrad wartet nun auf einer Polizeidienststelle auf seine Besitzerin.

Autor

78 Kommentare

Neuester Kommentar