Charlottenburg/ Steglitz : Geschäfte überfallen

In zwei Geschäften wurden gestern Mitarbeiter mit Pistolen bedroht. Die Täter nahmen das Geld und flüchteten.

Laut Polizeiinformationen betrat ein Mann den Verkaufsraum einer Tankstelle am Spandauer Damm in Berlin-Charlottenburg gegen 14 Uhr 40, bedrohte die 27-jährige Angestellte mit einer Pistole und forderte die Herausgabe von Zigaretten und Geld. Anschließend flüchtete der Unbekannte mit der Beute über die Kastanienallee in Richtung Akazienstraße. Die Mitarbeiterin blieb bei dem Überfall unverletzt.

In Steglitz wurde ein Getränkemarkt überfallen
In der Goerzallee betraten drei Männer gegen 20 Uhr den Verkaufsraum eines Getränkemarktes, bedrohten die beiden Mitarbeiter im Alter von 26 und 30 Jahren mit einer Machete sowie einer Pistole und forderten die Herausgabe von Geld. Mit den Tageseinnahmen sowie dem Handy des 30-Jährigen flüchteten sie in unbekannte Richtung. Der 30-Jährige erlitt bei dem Überfall eine Schnittverletzung am Oberarm und begibt sich selbst in ärztliche Behandlung. Sein Kollege blieb unverletzt. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben