Charlottenburg-Wilmersdorf : Berliner zum 42. Mal ohne Führerschein erwischt

Ein 43-Jähriger ist in Westend beim Fahren ohne Führerschein erwischt worden. Unklar ist, ob er sich vor den Konsequenzen fürchtet. Der Mann ist ein Serientäter.

Ein Polizeibeamter bei einer Verkehrskontrolle. Hier am Autobahnparkplatz "Kersdorfer See" an der A12 nahe Briesen (Brandenburg).
Ein Polizeibeamter bei einer Verkehrskontrolle. Hier am Autobahnparkplatz "Kersdorfer See" an der A12 nahe Briesen (Brandenburg).Foto: Patrick Pleul/dpa

Autobahnpolizisten staunten am Mittwochnachmittag, als sie einen offensichtlich sehr unbelehrbaren Autofahrer in Westend überprüften. Der Opel des Mannes fiel kurz vor 16 Uhr den Beamten wegen fehlender TÜV-Siegel auf.

Das Fahrzeug wurde daraufhin an der Ausfahrt Spandauer Damm gestoppt und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der 43-jährige Fahrer keinen Führerschein hatte. Und dann kamen weitere Details hervor.

Zum Beispiel, dass der Mann in der Vergangenheit bereits 41 Mal wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgefallen war. Zwei Haftstrafen hatte er deshalb bereits verbüßt.

Sein Auto musste er zum dritten Mal der Polizei übergeben. (Tsp)

65 Kommentare

Neuester Kommentar