Charlottenburg-Wilmersdorf : Imbiss lagert Lebensmittel in dreckigem Hinterhof

Ein Imbiss am Bahnhof Zoo lagerte vorgekochtes Hähnchenfleisch und 100 Eier im Hinterhof neben Mülltonnen und Aschenbechern. Die Mitarbeiter fanden das ganz normal. Die Polizei ermittelt.

von

Die Fliegen umschwirrten das vorgekochte Hähnchenfleisch, als die Polizisten es am Dienstagabend entdeckten. Neben Mülltonnen, parkenden Autos und Aschenbechern lagerte das Fleisch in mehreren Transportkörben auf einer provisorischen Fettauffangvorrichtung, wie die Polizei mitteilte. Mitarbeiter des asiatischen Imbisses an der Ecke Joachimstaler Straße/Kantstraße hatten die Lebensmittel dort gelagert - um diese Abkühlen, wie sie später erklärten.. Neben dem Hinterausgang der Restaurantküche waren zudem mehr als 100 Eier gestapelt, trotz der warmen Temperaturen ungekühlt. Die Angestellten fanden dies laut Polizei ganz „normal“. Sie hätten die Verwunderung der Beamten für die hygienischen Zustände und die Art der Lagerung nicht verstanden. Die Polizisten beschlagnahmten alle aufgefundenen Lebensmittel und brachten sie zur Untersuchung ins Labor. Den 39-jährigen Geschäftsführer erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen die Lebensmittelvorschriften.

Auf die unhygienischen Zustände sind die Polizisten eher zufällig aufmerksam geworden. Gegen 20 Uhr gingen sie in den Hinterhof in der Kantstraße, weil die Türen eines im Hof geparkten Geländewagens offen standen. Dessen Besitzer saß schlafend im Fahrzeug. Daneben entdeckten die Polizisten dann das Hühnerfleisch und die Eier. (spa)

Autor

37 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben