Charlottenburg-Wilmersdorf : Stein auf fahrendes Auto geworfen - Polizei lobt Belohnung aus

Die Polizei sucht nach einem Unbekannten, der Anfang Februar von einer Autobahnbrücke in Charlottenburg Steine auf fahrende Autos geworfen hat. Gegen den Täter wird wegen versuchten Mordes ermittelt.

Die Polizei Berlin sucht nach Zeugen, die Hinweise zu dem unbekannten Steinwerfer geben können.
Die Polizei Berlin sucht nach Zeugen, die Hinweise zu dem unbekannten Steinwerfer geben können.Foto: DAPD

Die Mordkommission der Berliner Polizei hat am Donnerstag Bilder in einem knapp eine Woche zurückliegenden Fall veröffentlicht und bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe. Gesucht wird ein unbekannter Täter, der am 5. Februar einen Pflasterstein von der Goerdelerbrücke in Charlottenburg auf ein fahrendes Auto geworfen hat. Die Tat ereignete sich gegen halb zehn Uhr vormittags an der BAB 100 in Richtung Wilmersdorf. Die Heckscheibe eines Renault wurde durch den Aufprall vollständig zerstört. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Der Polizeipräsident hat auf Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung von bis zu 2000 Euro ausgesetzt.

Zeugen können sich an die 1. Mordkommission, Keithstraße 30, 10787 Berlin unter der Rufnummer 030- 4664 911 108 wenden oder an jede andere Polizeidienststelle. (mit dapd)

Bei dem Anschlag mit diesem Pflasterstein wurde niemand verletzt.
Bei dem Anschlag mit diesem Pflasterstein wurde niemand verletzt.Foto: Polizei Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar