Charlottenburg-Wilmersdorf : Streit unter Schwestern alarmiert Polizei

Ein heftiger Streit unter Geschwistern löste am Sonntagabend Polizeialarm aus. Das laute Schreien der drei Schwestern im Alter von 9, 13 und 17 Jahren hatte Anwohner aufmerksam werden lassen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Körperverletzung.

BerlinAnwohner alarmierten gestern gegen 18 Uhr 30 die Polizei zu einer Wohnung in Wilmersdorf, da lautes Schreien zu hören war. Die eingesetzten Beamten trafen in der Wohnung drei Mädchen im Alter von neun, 13 und 17 Jahren an. Die Geschwister gaben an, sich untereinander gestritten zu haben.

Ersten Ermittlungen zufolge waren die Kinder zum Zeitpunkt der Streitigkeiten allein in der Wohnung. Noch während des Einsatzes kam die Mutter in die Wohnung. Die Schwestern wurden in einem Krankenhaus von einer Kinderärztin untersucht, die leichte Verletzungen feststellte. Anschließend kamen die Mädchen in die Obhut des Kindernotdienstes. Das zuständige Jugendamt wurde informiert. Anhaltspunkte für eine Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht sind derzeit nicht erkennbar.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachtes der Körperverletzung unter den Geschwistern und wegen Verdachtes der Misshandlung von Schutzbefohlenen gegen die Mutter. (kk)

0 Kommentare

Neuester Kommentar