Update

Charlottenburg-Wilmersdorf : Taschendiebe unterwegs

Auch Kriminelle wollen Weihnachtseinkäufe erledigen. Die Polizei konnte einige Taschendiebe schnappen.

von
Weihnachtsmarkt ist Hochsaison für Taschendiebe - die Besucher sind abgelenkt, Diebe haben leichtes Spiel.
Weihnachtsmarkt ist Hochsaison für Taschendiebe - die Besucher sind abgelenkt, Diebe haben leichtes Spiel.Foto: dpa

In der ganzen Stadt sind Taschendiebe unterwegs; Zivilfahnder konnten am Dienstagnachmittag in Westend und Charlottenburg vier von ihnen schnappen.

Im S-Bahnhof Messe Nord bemerkten die Beamten gegen 16.35 Uhr zwei Männer, die versuchten, Reisende zu bestehlen. Schließlich setzten die Ermittler diesem Treiben ein Ende und brachten die 19 und 30 Jahre alten Tatverdächtigen zur erkennungsdienstlichen Behandlung zu einer Polizeidienststelle.

Auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz beobachteten die Beamten wenig später zwei Männer, die zunächst eine Geldbörse entwendeten und anschließend zu einem Geldautomaten gingen. Hier versuchten die Verdächtigen mit der zuvor gestohlenen Bankkarte Geld abzuheben, so dass die Polizisten gegen 17.40 Uhr zugriffen. Anschließend übergaben sie die Festgenommenen im Alter von 23 und 24 Jahren dem Fachkommissariat für Taschendiebstahl des Landeskriminalamtes. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei warnt seit Monaten vor Taschendieben und meldete einen neuen Rekordstand.

Zehn Tage im September twitterte die Polizei unter dem Hashtag #pickpocket - und kam in den zehn Tagen auf 800 Tweets. Auch nach den jüngsten Fällen am Mittwoch erneuerte eine Polizeisprecherin den Aufruf: Taschen vorne tragen, unterm Arm, aufmerksam sein. Die jetztige Zeit der Weihnachtsmärkte sei Hochsaison für Taschendiebe.

1 Kommentar

Neuester Kommentar