Cuvry-Brache in Berlin-Kreuzberg : Brandanschlag auf Bagger

Brandanschlag auf einer umstrittenen Baustelle: In der Nacht brannte auf der ehemaligen Cuvry-Brache in Kreuzberg ein Bagger.

von
Große Liebe. Die Cuvrybrache bewegt viele Berliner - und das schon seit Jahren.
Große Liebe. Die Cuvrybrache bewegt viele Berliner - und das schon seit Jahren.Foto: dpa

Unbekannte setzten in der Nacht zu Freitag auf der Baustelle einen Bagger in Brand. Kurz nach 3 Uhr wurde die Feuerwehr in die Cuvrystraße Ecke Schlesische zu dem umzäunten Baugelände alarmiert. Die Brandbekämpfer stellten Flammen an mehreren Stellen des Bohrbaggers fest und löschten diese. Verletzt wurde niemand. Der für politische Delikte zuständige Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Das Grundstück lag jahrzehnte brach, irgenwann siedelten sich die ersten Obdachlosen und Lebenskünstler an - ein komplettes Dorf entstand. Dieses brannte 2014 durch Fahrlässigkeit eines Bewohners nieder, Polizei und Eigentümer Artur Süßkind nutzten dies zur Räumung und Einzäunung der 12.000 Quadratmeter. Zuletzt hatte sich der Eigentümer vom Plan einer Wohnbebauung verabschiedet, nun sollen dort Büros entstehen.

Die spannende Geschichte der Cuvrybrache erzählte der Tagesspiegel im Jahr 2014.

Brandanschlag auf der Cuvry-Brache
Die Akte Cuvry. Vielleicht kann sie bald geschlossen werden. Die Polizei wird die Bewohner wohl kaum auf das Privatgrundstück lassen.Weitere Bilder anzeigen
1 von 37Foto: dpa
19.09.2014 12:30Die Akte Cuvry. Vielleicht kann sie bald geschlossen werden. Die Polizei wird die Bewohner wohl kaum auf das Privatgrundstück...

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben