Diebstähle : Haftbefehl gegen Auto-Hehlerbande erlassen

Seit Herbst 2005 ermitteln Kriminalbeamte gegen eine Gruppe, die im großen Stil Luxusautos gestohlen und weiterverkauft haben soll. Jetzt erließ ein Berliner Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen acht Verdächtige.

BerlinEin Berliner Ermittlungsrichter hat Haftbefehl gegen acht Verdächtige wegen schweren Bandendiebstahls und Bandenhehlerei von hochwertigen Pkw erlassen. Es handele sich um mehr als sechzig Fälle, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Den Angaben zufolge führt das Landeskriminalamt in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft seit Oktober 2005 Ermittlungen gegen die Straftäter. Ihnen wird vorgeworfen, in großem Stil teure Autos gestohlen und weiterverkauft zu haben. In einigen Fällen seien die Fahrzeuge, die unter anderem in Berlin und in Köln entwendet wurden, im osteuropäischen Ausland veräußert worden. Teilweise wurden die Fahrzeuge umgebaut und unter Zuhilfenahme gefälschter Personalpapiere in Berlin verkauft, wie es weiter hieß.

Insgesamt wurden mehr als 30 Tatverdächtige ermittelt. 25 Durchsuchungsbeschlüsse und acht Haftbefehle, die in den vergangenen zwei Wochen vollstreckt wurden, sind den Sprechern zufolge bisher vom Amtsgericht erlassen worden. Bei den Durchsuchungen in den vergangenen zwei Tagen in Berlin und Brandenburg wurden vier in Berlin gestohlene Pkw sichergestellt. Fälschungsutensilien, Aufbruchwerkzeug sowie weiteres Beweismaterial wurden beschlagnahmt.

Bei den Durchsuchungen nahmen die Fahnder zwei Frauen im Alter von 25 und 27 Jahren sowie einen bisher unverdächtigen Mann fest. Im Verlauf des Ermittlungsverfahrens wurden 26 Fahrzeuge im Wert von Über einer Million Euro sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben