Diebstahl aus Autos : Polizei warnt vor sogenannten Funkblockern

Funkblocker wurden nach Angaben der Polizei in den vergangenen Monaten von Dieben vermehrt eingesetzt, um unbemerkt in Autos einzubrechen. Diesen elektronischen Geräte verhindern den Verschluss des Wagens mit einer Funkfernbedienung.

In den vergangenen Monaten haben Autodiebe der Polizei zufolge vermehrt sogenannte Funkblocker eingesetzt. Mit diesen elektronischen Geräten ist es möglich, die Funkfrequenz von Fahrzeugfernbedienungen zu stören und das Verschließen eines Wagens zu verhindern, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Ziel der Täter ist es, schnell und ohne größeren Aufwand ein Fahrzeug zu öffnen, um es entweder ganz zu stehlen oder Gegenstände daraus zu entwenden. Da die Täter unauffällig aus einiger Entfernung agieren, werden in jüngster Zeit vermehrt Fahrzeuge auch zu normalen Tageszeiten ausgeraubt oder entwendet. Die Öffnung eines einmal verschlossenen Wagens ist auf diese Weise allerdings nicht möglich.

Das Landeskriminalamt empfiehlt, sich nach dem Verschließen des Fahrzeuges mittels Fernbedienung davon zu überzeugen, dass das Auto tatsächlich verschlossen ist. Autofahrer, denen Diebe mit Funkblockern auffallen, sollten die Polizei alarmieren. (dapd)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben