Diebstahl : Polizei nimmt mehrere Taschendiebe fest

Am Donnerstag und Freitag ist es der Polizei gelungen, in mehreren Berliner Bezirken Taschendiebstähle aufzuklären und eine Diebesbande zu schnappen. Eine vermeintlich 12-jährige Täterin entpuppte sich dabei als bereits strafmündig.

In der Weihnachtszeit haben Taschendiebe Hochsaison.
In der Weihnachtszeit haben Taschendiebe Hochsaison.Foto: dpa

Ein Fall ereignete sich auf dem Spandauer Weihnachtsmarkt. Wie die Polizei, berichtete konnte ein 44-Jähriger Taschendieb gegen 12 Uhr von einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes des Marktes festgehalten und der Polizei übergeben werden. Zuvor hatte der Gefasste eine 68-jährige Frau abgelenkt, sodass zwei Komplizen einen Umschlag mit Bargeld aus der Handtasche der Frau stehlen und damit fliehen konnten.

Ein weiterer Taschendieb konnte in der Schöneberger Hauptstraße gefasst werden. Ein aufmerksamer Passant beobachtete am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr den 58-jährigen, als er Geld aus einer Börse entnahm und es in eine andere steckte. Der Zeuge rief die Polizei, die den Mann stellen konnte. Bei der Überprüfung fanden die Beamten heraus, dass es sich um gestohlenes Geld handelte. Der polizeibekannte Taschendieb hatte es einer 52-jährigen Frau in einem Bus der Linie 185 gestohlen. Gegen den Mann soll Haftbefehl erlassen werden.

Eine dreiköpfige Diebesbande konnte durch die Mithilfe des Sicherheitspersonals auf dem Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt überführt werden. Am Anfang stand die Übergabe einer 34-Jährigen an die Polizei, nachdem sie zusammen mit einer 17-Jährigen von den Sicherheitsleuten bei einem Diebstahl erwischt worden war. Die Komplizin konnte fliehen, wurde aber am selben Tag wieder bei einem Diebstahl auf dem Weihnachtsmarkt erwischt.

Die 34-Jährige hatte am 3. Dezember bereits unter Verdacht gestanden, mit einer angeblich 12-jährigen in einem Bus der Linie 200 einen Diebstahl begangen zu haben. Damals sind die beiden allerdings wieder freigelassen worden. Nach dem Taschendiebstahl auf dem Weihnachtsmarkt wurde Haftbefehl gegen die Frau erlassen. Bei der nachfolgenden Wohnungsdurchsuchung stießen die Beamten auf die vermeintlich 12-jährige Begleiterin aus dem Bus. Weiterhin fanden sich in der Wohnung gefälschte rumänische und kroatische Ausweise, gestohlene Handtaschen und eine größere Summe Bargeld. Eine Untersuchung ergab, dass das jüngste Mädchen bereits 16 Jahre alt und damit strafmündig ist. Sie wurde ebenfalls festgenommen und wird am Freitag, zusammen mit der 17-Jährigen, dem Haftrichter vorgeführt.

Ein weiterer Fall von Taschendiebstahl ereignete sich am Freitagvormittag gegen 10 Uhr in einem Supermarkt in der Berliner Straße in Tegel. Zwei Frauen hatten versucht, einer 76-jähirgen Rentnerin die Geldbörse zu stehlen. Gegen die 38 und gegen die 16 Jahre alten Frauen wird ermittelt. (Tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar