Doppelbesetzung : Polizei stoppt überfüllten Kleinbus

Mehr als doppelt so viele Fahrgäste wie zugelassen und gravierende Mängel - die Polizei zog am heutigen Donnerstag gegen 17 Uhr einen Kleinbus aus dem Verkehr, der offenbar schon lange unterwegs war.

von

Den Beamten sei das Fahrzeug mit bulgarischem Kennzeichen, das die Stadtautobahn Richtung Norden befuhr, auf der Rudolf-Wissell-Brücke aufgefallen, sagte ein Polizeisprecher. Nachdem es durch die Polizei von der Autobahn geleitet und gestoppt wurde, seien 17 Personen statt der zugelassenen acht plus Fahrer aus dem Kleinbus gestiegen. Weil dieser außerdem starke Mängel aufwies, wurde er durch die Beamten aus dem Verkehr gezogen. Zur Nationalität der Fahrzeuginsassen kann die Polizei noch keine Angaben machen, es handle sich aber offensichtlich um Osteuropäer. Derzeit überprüfe man die Identität und verlange eine Sicherungsleistung in Höhe von 1000 Euro. Damit solle verhindert werden, dass die Verantwortlichen sich einem Ordnungswidrigkeitsverfahren entziehen, sagte der Sprecher.

11 Kommentare

Neuester Kommentar