Drei Feuer in Berlin-Schöneberg : Brandstifter am Barbarossaplatz unterwegs

Ein Unbekannter hat in der Nacht zu Sonntag in Berlin-Schöneberg in kurzer Zeit drei Feuer gelegt. Es brannte auch in einem umstrittenen Neubau.

von
Foto: dpa

Gegen 1.45 Uhr musste die Feuerwehr drei Mal ausrücken in Berlin-Schöneberg. Am Barbarossaplatz brannte es in einem fast fertig gestellten hochwertigem Neubau. Nach Polizeiangaben war der Täter in das Haus eingedrungen und hatte dort gelagertes Baumaterial angezündet. Gegen den Bau hatte die linke Szene und die Mieter des zuvor dort stehenden Hauses heftig protestiert.

Doch ein politisches Motiv dürfte nicht vorliegen, denn die beiden anderen Feuer eine halbe Stunde später deuten eindeutig auf einen herkömmlichen Brandstifter hin: Wenige hundert Meter brannte in einem Hinterhof an der Rosenheimer Straße ein Müllcontainer und im Treppenhaus ein Kinderwagen. Nachbarn gelang es, die Flammen zu ersticken, den Rest erledigte die Feuerwehr. Nun ermittelt ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben