Dreieck Charlottenburg : Brennendes Auto auf Stadtautobahn

Am Dreieck Charlottenburg ist in der Nacht zu Mittwoch ein Auto aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die A 100 wurde in Richtung Norden für zwei Stunden gesperrt.

Der Vorfall ereignete sich nach Polizeiangaben in Höhe des Dreiecks Charlottenburg in Richtung Norden. Der zunächst nicht identifizierte Fahrer kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus, die Feuerwehr löschte den Brand. Die A 100 wurde in Richtung Norden für knapp zwei Stunden gesperrt, auf der Gegenfahrbahn rollte der Verkehr ab Jakob-Kaiser-Platz wieder nach einer Viertelstunde. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben