Dreieck Spreewald : Tragischer Unfall fordert drei Tote

Bei einem schweren Auffahrunfall auf der Autobahn 13 zwischen Duben und Freiwalde sind alle drei Insassen eines Kleinwagens ums Leben gekommen.

von

Zu einem schweren Auffahrunfall mit insgesamt drei Toten ist es am frühen Dienstagmorgen gegen 6.30 Uhr auf dem Autobahnabschnitt der A 13 zwischen Duben und Freiwalde in Fahrtrichtung Berlin gekommen. Der 28-jährige Fahrer ist laut ersten Polizeierkenntnissen mit seinem Peugeot am Ende eines Staus auf den Anhänger eines stehenden LKW aufgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls ist der Kleinwagen unter den Anhänger gepresst worden. Dabei wurden alle drei Insassen eingeklemmt. Sowohl der 28-jährige Fahrer als auch seine zwei Begleiter aus dem Spree-Neiße-Kreis, die sich auf dem Weg zur Arbeit nach Berlin befanden, erlitten dabei so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben. Während der Rettungs- und Bergungseinsatzes musste die A 13 in Fahrtrichtung Berlin bis zum Nachmittag gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Der aus Polen stammende Lkw-Fahrer erlitt durch den Unfall ein Trauma und musste von der Notseelsorge betreut werden.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben