Drogen in Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf : 1 Kilo Kokain beschlagnahmt

Einige Monate lang ermittelte die Polizei gegen einen 46-Jährigen und einen 69-Jährigen - jetzt nahm sie beide fest, gemeinsam mit drei weiteren Verdächtigen und einem Kilo Kokain.

Dieses Kokain fanden Polizei, Zoll und Staatsanwaltschaft bei mutmaßlichen Drogenhändlern.
Dieses Kokain fanden Polizei, Zoll und Staatsanwaltschaft bei mutmaßlichen Drogenhändlern.Foto: Polizei Berlin

Einen Fahndungserfolg landeten Landeskriminalamt, Zollfahndungsamt und Staatsanwaltschaft Berlin am Dienstagmorgen: Nachdem sie seit August 2014 ermittelt hatten, nahmen sie vier Männer und eine Frau in Wilmersdorf fest. Ein 46-jähriger steht im dringenden Tatverdacht, Berlin mit Drogen aus dem niederländischen Grenzgebiet zu versorgen.

Dieses Kokain fanden Polizei, Zoll und Staatsanwaltschaft bei mutmaßlichen Drogenhändlern.
Dieses Kokain fanden Polizei, Zoll und Staatsanwaltschaft bei mutmaßlichen Drogenhändlern.Foto: Polizei Berlin

Auf dem Hohenzollerndamm stoppten die Fahnder gegen 2 Uhr am Dienstagmorgen das Auto des 46-Jährigen, ebenso wie das des 69-jährigen mutmaßlichen Kuriers. Neben den beiden nahmen die Beamten auch einen 42-jährigen Beifahrer und eine weitere Begleiterin fest. In dem Auto des mutmaßlichen Kuriers fanden die Polizisten und Zöllner knapp über ein Kilogramm Kokain. Der 69-Jährige zeigte sich in seiner Erstvernehmung geständig und räumte einen weiteren Drogentransport aus dem Ausland ein.

Anschließend durchsuchten die Polizisten mehrere Wohnungen und fanden bei dem 24-jährigen Sohn des 46-Jährigen weiteres Rauschgift. Der Sohn wurde daher ebenfalls festgenommen. Die vier männlichen Festgenommenen, bei denen insgesamt etwa 5.000 € Bargeld gefunden wurden, sollen durch die Staatsanwaltschaft Berlin einem Ermittlungsrichter zum Erlass von Haftbefehlen vorgeführt werden.

 stb

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben