Einbruch in Berlin-Moabit : Kupferdiebe im Keller gestellt

Sie wollten Kupferrohre und Kupferkleinteile aus einem Keller entwenden - und wurden dabei von einer aufmerksamen Nachbarin beobachtet. Die alarmierte die Polizei.

Ein 17-Jähriger und ein 19-Jähriger waren laut Polizei am Donnerstagabend in ein Mietshaus in der Quitzowstraße in Moabit eingebrochen. Sie wollten Kupfer stehlen. Gegen 22.10 Uhr kletterten sie über einen Zaun und anschließend durch eine offen stehende Tür in den Keller des Mietshauses. Eine Mieterin beobachtete die Beiden dabei und alarmierte die Polizei. Die Beamten stellten die Männer noch im Keller und nahmen sie fest. Sie hatten nach Angaben der Polizei diverse Kupferrohre und Kupferkleinteile bei sich, die sie aus dem Kellere entwendet hatten. Während der 19-Jährige zur erkennungsdienstlichen Behandlung auf die nächste Polizeidienststelle gebracht wurde, wurde der 17-Jährige seinen Verwandten übergeben. (Tsp)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben